Antrag zum Haushalt 2023/2024 – Streichung der Erstattung an die Stadt Troisdorf für die Ausgabe des Schülertickets


Sehr geehrter Herr Landrat,

 

die Fraktionen von CDU und GRÜNEN stellen folgenden Antrag zum Haushalt 2023/2024:

Die Kreisverwaltung wird gebeten, die Haushaltsmittel zur Erstattung an die Stadt Troisdorf für die Ausgabe des Schülertickets i. H. v. 50.000 Euro in Produkt 0.20.20 Beteiligungen, Zeile 15, zu streichen und die Erstattung auslaufen zu lassen.

 

Begründung:

Das SchülerTicket ermöglicht eine unkomplizierte Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs und stellt einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Mobilität innerhalb und außerhalb der Schulzeit dar.

Der Rhein-Sieg-Kreis hat das SchülerTicket erstmals im Jahr 2003 als Modellprojekt in der Stadt Troisdorf eingeführt und die Einführung durch eine anteilige Beteiligung an den Kosten unterstützt. Mittlerweile wird das SchülerTicket in sämtlichen Städten und Gemeinden des Kreises angeboten. Die Stadt Troisdorf erhält jedoch als einzige Kommune bislang noch eine finanzielle Unterstützung durch den Kreis, die im Zuge der Haushaltsberatungen im Jahr 2016 auf 50.000 Euro p. a. gedeckelt wurde, mit dem Ziel, diese Leistung auslaufen zu lassen.

Im Zuge der Gleichbehandlung aller kreisangehörigen Städte und Gemeinden kann diese ursprünglich nur für die modellhafte Einführung konzipierte Kostenbeteiligung künftig wegfallen, zumal das geplante „Deutschlandticket“ ebenso zu einer Vereinheitlichung der Finanzierung von Ticketangeboten führen soll.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

gez.

Dr. Torsten Bieber                                                                            Ingo Steiner

Oliver Krauß                                                                                      Horst Becker

 

 

 

  1. d. R. Christian-Alexander Heinrich